Schwanenritterordens zu Brandenburg-Ansbach, Wappen mit dem Schwan

Historische Zentren und Hochsitz des Ordens in der Gegenwart

Auf dieser Seite werden Bilder der Orte gezeigt, die für den historischen Orden von Bedeutung waren und daher für die heutige Gemeinschaft ebenso wichtig sind:

Brandenburg an der Havel

Erster Sitz nach der Gründung von 1440 durch Kurfürst Friedrich II. von Brandenburg am Prämonstratenserkloster St. Marien auf dem Harlunger Berg (Marienberg) bei der Altstadt von Brandenburg. Die Marienkirche wurde 1722 abgebrochen. Heute ist im Dommuseum noch eine Kasel zu sehen, auf der die Ordenskette aufgestickt ist.

Marienkirche, ältester Sitz des Orden Ordenskasel im Dommuseum Brandenburger Dom

Klicken Sie hier für eine größere Ansicht

Marienkirche, ältester Sitz des Orden

Ordenskasel im Dommuseum

Brandenburger Dom

Ansbach in Mittelfranken

Sitz des süddeutschen Zweiges des Ordens war die St. Georgskapelle im St. Gumbertusstift zu Ansbach. Die hist. Georgskapelle wurde restauriert und am 23.07.2000 eingeweiht. Für die Kapelle stiftete der heutige Orden einen Leuchter. Im ehemaligen Chor der Stiftskirche, heute Schwanenritterkapelle genannt, wurden sämtliche Relikte des Ordens, wie Totenschilde und Epitaphe, zusammengetragen. Hier steht auch der historische Ordensaltar, gestiftet von Kurfürst Albrecht Achilles von Brandenburg. Unter dem Chor befindet sich eine Grablege der Hohenzollern.

Klicken Sie hier für eine größere Ansicht

Schwanenritter-Kapelle Festkapitel A. D. 1998 Schwanenordenaltar

Schwanenritter-Kapelle

Festkapitel A. D. 1998

Schwanenordenaltar

Heilsbronn in Mittelfranken

Die Kirche des ehemaligen Zisterzienserklosters war die erste Grablege des Hauses Hohenzollern. In der Kirche befindet sich noch heute das Hochgrab, in dem die ersten Kurfürsten von Brandenburg, Friedrich I. und Friederich II., der Ordensgründer, bestattet sind. Außerdem hängen an der Nordwand des Mittelschiffes zahlreiche Gedächtnistafeln mit der Ordenskette, die an den Orden erinnern.

 

Klicken Sie hier für eine größere Ansicht

Münster in Heilsbronn Gedächtnistafel für Friedrich II. Ritter Sack

Münster in Heilsbronn

Gedächtnistafel für Friedrich II.

Ritter Sack

Hochsitz Banz in Oberfranken

Das ehemalige Benediktinerkloster und spätere Wittelsbacher-Schloss ist heute Bildungszentrum der Hanns-Seidel-Stiftung. Es handelt sich bei der Anlage um ein europäisches Gesamtkunstwerk ersten Ranges. Baumeister waren Leonhard und Johann Dientzenhofer und Balthasar Neumann. Seit 1985 ist Banz Hochsitz des Schwanenritterordens, auf dem seine Festkapitel stattfinden.

Klicken Sie hier für eine größere Ansicht

Schloss Banz Festkapitel im Kaisersaal Festkapitel

Schloss Banz

Festkapitel im Kaisersaal

Festkapitel

Ritterschlag im Kaisersaal Zermonie im Kaisersaal

Ritterschlag im Kaisersaal

Zermonie im Kaisersaal

Geselliger Abend, Hechingen 15. Mai 2010 Komtureinsetzung in Potsdam-Marquardt,  31.5.2014

Geselliger Abend, Hechingen 15. Mai 2010

Komtureinsetzung in Potsdam-Marquardt,  31.5.2014